Veröffentlicht am

Mamor Haselnuss Mandel Plätzchen

Mamor Haselnuss Mandel Plätzchen 1
Mamor Haselnuss Mandel Plätzchen
Mamor Haselnuss Mandel Plätzchen2

Zutaten

  • 135 g Mehl
  • 30 g Mandel
  • 30 g Haselnüsse
  • 3 g Backpulver
  • 2 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 10 g Kakao
  • Prise Salz

Zubereitung

  • Alle Zutaten bis auf den Kakao zu einer mürben Masse kneten
  • Den Teig nochmals mit den Händen etwas kneten und in Zwei teilen
  • Den Ofen auf 180C O/U-Hitze vorheizen
  • Die eine Hälfte mit dem Kakao verkneten
  • Die andere Hälfte zu einer langen Wurst rollen und in Zwei teilen
  • Die Kakaorolle zwischen die zwei hellen Rollen packen und alle drei Rollen zusammenrollen und zwirbeln
  • Den Teig 3 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen
  • Den ausgekühlten Teig in eine Plätzchenpresse drücken, oder nochmals etwas ausrollen und in Scheiben schneiden
  • Die Plätzchen auf einem Backblech verteilen und bei 180C O/U-Hitze ca. 10-15 Minuten goldbraun backen

 

Wir wünschen eine wunderschöne Adventszeit und gutes Gelingen.

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Der saftigste Schokoladenkuchen

Schokokuchen Steffan
Schokoladenkuchen Steffan
Schokoladenkuchen Steffan1

Zutaten 

Für eine Springform von 20 cm Durchmesser, für ein Backblech die Menge einfach verdoppeln und es werden saftige Brownies

  • 125 g Milch oder auch Kakaomilch 
  • 1 Ei
  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 10 g Backkakao
  • Etwas Vanillepaste
  • 100g Schokolade
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung

  • Die weiche Butter mit dem Zucker zusammen schaumig schlagen
  • In der Zwischenzeit könnt ihr die Milch erhitzen und die Schokolade darin schmelzen
  • Die geschmolzene Schokomilch stellt Ihr erstmal beiseite
  • Ist die Butter weißlich aufgeschlagen dann gebt das Ei dazu und schlagt es weiter
  • Mischt jetzt die trockenen Zutaten miteinander
  • Wenn das Ei nun mit vermischt ist könnt Ihr ein kleinen Mengen das Mehl und die Kakaomilch hinzugeben
  • Immer abwechseld
  • Wenn alles verrührt ist gebt etwas Vanillepaste hinzu, so gewinnt der Kuchen noch etwas Vanillegeschmack
  • Den Teig nun in Eure gewünschte und mit Backpapier ausgelegte Form geben und bei 180C O/U-Hitze ca. 30-40 Minuten backen
  • Macht nach 30 Minuten mal eine Stäbchenprobe

Wir wünschen gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen

Tipp: Nicht für Motivtorten oder 3d Torten geeignet

Veröffentlicht am

Halloween Baiser

Baiser Fledermäuse
Baiser Spinnen
Baiser Fledermäuse1

Zutaten

  • 140 g Eiweiß (4 Eiweiße)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Speisestärke
  • 200 g Zucker
  • Lebensmittelfarbe (die ich im Video verwendet habe)

Zubereitung

Zeit 2 Std im Ofen

  • Das Eiklar mit einer Prise Salz leicht schaumig geschlagen
  • Dann kommt der Zucker nach und nach dazu, das Eiklar wird weiter geschlagen bis es vollkommen steif geschlagen wurde
  • Jetzt wird die Lebensmittelfarbe dazu gegeben und leicht weiter gerührt, aber nicht zu viel da die Baisermasse sonst nicht richtig aushärtet
  • Wenn die Lebensmittelfarbe mit der Baisermasse verbunden ist wird die Speisestärke mit einem Sieb in die Masse gerieselt und leicht untergehoben
  • Die Masse wird nun in einen Spritzbeutel gefüllt
  • Um die Fledermaus Form genau hinzubekommen, habe ich mir eine Vorlage aus dem Internet genommen und zurechtgeschnitten
  • Die Vorlage kommt auf das Backblech und darauf ein Stück Backpapier
  • Jetzt könnt ihr mit der Baisermasse die Konturen nachspritzen und mit der Masse ausfüllen
  • Die Fledermäuse kommen nur für eine Stunde bei 75C Umluft und eine weitere Stunde bei 100C Umluft in den Ofen und werden dort getrocknet

 

Wir wünschen Euch viel Freude bei der Zubereitung und ein schaurig schönes Halloween

Veröffentlicht am

Haselnuss Mandel Kekse

Haselnuss Mandel Kekse

Haselnuss Mandel Keks1
  • 100 g weiche Butter
  • 40 g Zucker
  • 30 g braunen Zucker (oder durch normalen Zucker ersetzen)
  • 40 g gemahlene Haselnüsse
  • 35 g gemahlene Mandeln
  • 180 g Mehl
  • 1 Ei
  • Das Mehl mit den restlichen Zutaten zusammen verkneten
  • Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. eine Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen
  • Tipp: Der Teig kann auch wunderbar vorbereitet werden und 2 Tage später weiter verarbeitet werden
  • Den gekühlten Teig nun 1cm dick ausrollen und mit beliebigen Formen ausstechen
  • Die ausgestochenen Kekse nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei ca. 150 C Umluft goldbraun backen
Veröffentlicht am

Cake Pops Masse

Cake Pop Masse

Cakepop
Cakepops1
Cakepops2
  • Der Kuchen wird mit einer Gabel oder den Händen zu sehr feinen Krümeln zerkleinert
  • Je feiner die Krümel sind, desto leichter lassen sich später glatte und geschmeidige Cake Pops formen
  • Die Butter schmelzen und über die Krümel gießen
  • Mit einem Knethaken oder den Händen alles leicht kneten
  • Nun in kleinen Mengen die Marmelade hinzufügen
  • Die Masse wird gründlich verknetet, bis sich der Teig zu einer kompakten Masse formen lässt
  • Tipp: Nicht zu viel Marmelade verwenden, da sonst die Masse zu matschig wird
  • Zu wenig Marmelade bewirkt das Gegenteil, die Masse wird trocken und krümelig

Wir wünschen Euch viel Spaß bei der Zubereitung. Lasst Eurer Kreativität bei dem Dekor freien Lauf.

Veröffentlicht am

Rührkuchen Grundrezept

Rührkuchen Grundrezept

Rührkuchen 3.

1 Backblech 40cm x28cm x 3cm

  • 390 g Zucker
  • 390 g Mehl
  • 390 g Butter weich
  • 17 g Backpulver
  • 7 Eier
  • Zuerst werden die weiche Butter und der Zucker zusammen schön cremig weiß aufgeschlagen
  • Der Ofen kann jetzt auf 180C Umluft vorgeheizt werden
  • Dann kommen die Eier alle einzeln dazu und werden nochmals schön cremig geschlagen
  • Das Mehl und das Backpulver werden untereinander gemischt und dann langsam mit verrührt
  • Wenn das Mehl zugegeben wurde nicht mehr so lange rühren, sonst verschwindet die Luft wieder aus dem Teig
  • Der Teig wird auf einem eingefettetem Backblech verteilt und bei 180C Umluft ca.  19 Minuten gebacken
  • Macht bitte eine Stäbchenprobe um sicher zu gehen oder nehmt ein Messgerät, die Temperatur sollte sich bei 85-95C einpegeln
Veröffentlicht am

Schokoladiger Rührkuchen Grundrezept

Schokoladen Rührkuchen

Schokoladen Rührkuchen 2

1 Backblech 40cm x28cm x 3cm

  • 390 g Zucker
  • 353 g Mehl
  • 390 g Butter weich
  • 17 g Backpulver
  • 7 Eier
  • 149 g Kovertüre (Vollmilch/Zartbitter/weiße)
  • 41 g Kakao
  • Zuerst werden die weiche Butter und der Zucker zusammen schön cremig weiß aufgeschlagen
  • Ofen auf 180C Umluft vorheizen
  • Dann kommen die Eier alle einzeln dazu und werden nochmals schön cremig geschlagen
  • Die Kovertüre wird geschmolzen und unter rühren mit zum Teig gegeben
  • Das Mehl, der Kakao und das Backpulver werden untereinander gemischt und dann langsam mit verrührt
  • Wenn das Mehl zugegeben wurde nicht mehr so lange rühren, sonst verschwindet die Luft wieder aus dem Teig
  • Der Teig wird auf einem eingefettetem Backblech verteilt und bei 180C Umluft ca. 18-19 Minuten gebacken
  • Macht bitte eine Stäbchenprobe um sicher zu gehen oder nehmt ein Messgerät, die Temperatur sollte sich bei 85-95C einpegeln
Veröffentlicht am

Meringue / Baiser / Eischneemasse

Baiser...Meringue...Eischnee

Baiser Meringue Eischnee
  • Das Eiklar in einer Schüssel mit einer kleinen Prise Salz schön cremig schlagen
  • Den Zucker langsam einrieseln lassen und weiter aufschlagen
  • Ist der Zucker eingerieselt wird die Masse auf höchster Stufe noch ca. 10 Minuten weiter geschlagen.
  • Die Masse muss beim Herausziehen vom Schneebesen kleine Zippfel hinterlassen
Veröffentlicht am

Swiss Merengue Buttercreme

fondanttauglich, zart, leicht, nicht buttriger Geschmack, süß, stabil

IMG_4018 2
Oreo
Kiba Torte 1

Zutaten 

fondanttauglich, zart, leicht, nicht buttriger Geschmack, süß, stabil

  • 120 g Eiklar (ca. 4 Eiklar)
  • 250 g Butter (weich)
  • 175 g Zucker

Zubereitung

  • Das Eiklar mit dem Zucker in einen Topf unter ständigem Rühren auf ca. 40C erwärmen
  • Wenn sich der Zucker aufgelöst hat sind die 40C erreicht
  • Die Masse für 10 Minuten schaumig aufschlagen
  • Nach und nach die weiche Butter zur Eiweissmasse geben
  • Jetzt kann die Masse nochmals für 5 Minuten richtig steif geschlagen werden
  • Sollte die Buttercreme etwas flockig werden könnt Ihr diese über einem Wasserbad erwärmen und nochmals aufschlagen
  • So könnt Ihr bei jeder Buttercreme vorgehen wenn sie sich nicht miteinander verbindet
Veröffentlicht am

Kiba Torte

IMG_3962
IMG_3966
Kiba Torte 2

Zutaten

24er Springform 5cm hoch

Für den Boden

  • 210 g Butter
  • 210 g Mehl
  • 210 g Zucker
  • 4 Eier
  • 9 g Backpulver

 

 

Für die Pudding-Buttercreme

  • 1 Pck. Puddingcreme
  • 350 g Milch 
  • Etwas Zucker
  • Etwas Vanillepaste
  • 160 g Butter

 

 

Für die Buttercreme (Swiss Merengue)

  • 120 g Eiklar (ca. 4 Eiklar)
  • 250 g Butter (weich)
  • 175 g Zucker

Für den Geschmack und zum Dekorieren

  • Bananen 
  • Schwarze Kirschkonfitüre (Süße Kirschen)
  • Etwas Wasser

Zubereitung

Für den Rührkuchenboden 

  • Die Butter mit dem Zucker schön cremig weiß schlagen
  • Den Ofen schon einmal auf 180C Umluft oder 190C O/U Hitze vorheizen
  • Wenn die Butter cremig weiß geschlagen wurde können einzeln die Eier dazu gegeben werden und immer schön weiter schlagen
  • Die Masse ist jetzt schön fluffig aufgeschlagen (kann einige Minuten dauern) 
  • In der Zwischenzeit können das Mehl und das Backpulver gemischt werden
  • Jetzt könnt Ihr langsam die Mehl-Backpulver Mischung mit in die Butter-Eier Mischung geben
  • Alles miteinander kurz verrühren und schon ist der Teig fertig
  • Jetzt in eine eingefettete Backform geben und ca. 40-45 Minuten bei 180C Umluft oder 190C O/U-Hitze backen (Kommt auf Euren Ofen an, bitte macht eine Stäbchenprobe)
  • Den Kuchen auskühlen lassen

Für die Pudding-Buttercreme

  • Den Pudding nach Packungsanweisung mit 350 g Milch, dem Zucker und der Vanillepaste zusammen aufkochen
  • Den fertigen Pudding mit der Butter zusammen kräftig aufschlagen bis die Masse kalt (abgekühlt) ist
  • Die Pudding Buttercreme wird meist erst richtig fest wenn sie im Kühlschrank war, dann nochmals kurz aufschlagen dann ist sie perfekt

Für die Swiss Meringue

  • Das Eiklar mit dem Zucker in einen Topf unter ständigem Rühren auf ca. 40C erwärmen
  • Wenn sich der Zucker aufgelöst hat sind die 40C erreicht
  • Die Masse für 10 Minuten schaumig aufschlagen
  • Nach und nach die weiche Butter zur Eiweissmasse geben
  • Jetzt kann die Masse nochmals für 5 Minuten richtig steif geschlagen werden
  • Sollte die Buttercreme etwas flockig werden könnt Ihr diese über einem Wasserbad erwärmen und nochmals aufschlagen
  • So könnt Ihr bei jeder Buttercreme vorgehen wenn sie sich nicht miteinander verbindet

Fertigstellen der Torte

  • Die Bananen längst aufschneiden so das sie auf den Kuchen passen
  • Die Konfitüre in einem Topf mit etwas Wasser aufkochen und leicht abkühlen lassen
  • Den Boden in zwei teilen 

 

  1. Den Boden mit der Konfitüre einpinseln
  2. 1cm Rand Buttercreme auf den Boden spritzen
  3. Die Pudding Buttercreme in der Mitte auf dem Kuchen verteilen
  4. Den 2 Boden darauflegen und wieder mit Konfitüre einpinseln
  5. Wieder die Buttercreme auf den Rand spritzen und die Puddingcreme in der Mitte verteilen
  6. Jetzt kommen die Bananenscheiben und werden oben drauf gelegt
  7. Der Rest der Konfitüre wird über die Torte verteilt
  8. Nur noch im Kühlschrank durchkühlen lassen und fertig

Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß