Veröffentlicht am

Mamor Gugelhupf

Utensilien

Zeit & Portionen

  • ca. 9 Stück
  • 9 Personen
  • 1ca. 60 Minuten
  • 22er Backform / 30×11 Kastenform / Gugelhupf

Zutaten

  • 5 Eier
  • 300g Mehl
  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 70g Milch (heller Teig)
  • 40g Milch (dunkler Teig)
  • 3 El Kakao
  • 1/2 Pck Backpulver
  • Etwas geriebene Tonkabohne
  • Oder Vanilleschote
  • Oder Vanillezucker

Zubereitung

  • Butter und Zucker cremig weiß aufschlagen
  • Eier einzeln mit aufschlagen
  • Mehl Backpulver und Tonkabohne mischen
  • Abwechselnd Mehl mit Milch zu der Buttermasse geben
  • Rührteig in Zwei teilen
  • Eine Hälfte mit Kakao und der extra Milch (40g Milch dunkler Teig) schön cremig verrühren
  • Den hellen Teig in der Springform verteilen und glatt streichen
  • Darauf den Schokoteig geben und nochmal glatt streichen und leicht den hellen mit dem dunklen Teig vermengen
  • Für 40-50 Minuten bei 175C Umluft backen
  • Macht eine Stäbchenprobe um zu verhindern einen „rohen“ Kuchen anzuschneiden….
Veröffentlicht am

San Sebastian Cheesecake

Wir haben dieses Käsesekuchen- Rezept von Kikis Kitchen nachgebacken und getestet.

Testergebnis und Anleitung findet ihr unten im Video.

Zutaten

Für 20cm Springform

  • 680g Doppelrahmfrischkäse
  • 430 g Schlagsahne
  • 5 Eier (Größe M, enstpricht 250-260 g
  • 180 g Zucker
  • 30 g Speisestärke
  • Wir: Zitronensaft / Kiki: 1/2 Zitrone
  • Wir: etwas geriebene Tonkabohne / Kiki: Vanilleextrakt

Zubereitung

Veröffentlicht am

Quarkbällchen

Quarkbällchen

Zutaten

50-60 kleine Bällchen

  • 625g Quark
  • 625g Mehl
  • 5 Eier
  • 310g Zucker
  • Prise Salz
  • 19g Backpulver
  • Öl (frittieren)
  • Zucker (wälzen)
  • Etwas geriebene Tonkabohne
  • Oder Vanilleschote
  • Oder Vanillezucker

Zubereitung

Veröffentlicht am

Kräuterbutterbaguette

Kräuterbutterbaguette

Zutaten

7 Baguettes x 20cm länge

  • 870g Mehl
  • 500g warmes Wasser
  • 2Tl Zucker
  • 2,5Tl Salz
  • Prise Knoblauch, Paprika, Curry
  • 200g Kräuterbutter
  • 42g frische Hefe (1Würfel)
  • 20g Olivenöl

Tipp: Die Mehlsorte könnt ihr gern selbst auswählen, in unserem Zubereitungsvideo benutzen wir Weizenmehl, ihr könnt gern zb. Dinkelmehl oder Dinkelvollkornmehl nutzen

Zubereitung

Veröffentlicht am

Langos

Zutaten

Hefeteig 12 Stück

  • 600g Mehl
  • 20g frische Hefe
  • 100g warme Milch
  • 300g warmes Wasser
  • 20g weiche Butter
  • Prise Salz
  • 1TL Zucker

Zutaten

Belag

  • 150g saure Sahne
  • 150g Frischkäse
  • 200g Schmand
  • Knoblauchgranulat (kein Muss)
  • Kräuter
  • Streukäse

Zubereitung

Vorteig

  • Zucker, Wasser, Hefe und 3El vom Mehl miteinander verrühren und abgedeckt 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen

Hauptteig

  • Die restlichen Zutaten und den geruhten Vorteig miteinander verkneten
  • Falls er noch klebt Löffelweise Mehl dazu geben bis er nicht mehr klebt
  • Zu einer Kugel formen und in eine bemehlte Schüssel geben
  • Die Teigkugel mit Olivenöl bestreichen oder mit Mehl bestäuben
  • De Teig abdecken und 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen
  • In der Zwischenzeit könnt ihr schon einmal den Belag vorbereiten
  • Hat der Teig geruht wird er in 12 Stücke geteilt a 90g-100g 
  • Der Teig wird zu einer kleinen Kugel geformt und platt gedrückt
  • Er kann auch ausgerollt werden
  • Danach wird er noch ein wenig in alle Richtungen gezogen, so das er sich nicht mehr so stark zusammen zieht
  • Jetzt kann er bei 170C°-180C° ausgebacken werden
  • Falls ihr kein Thermometer habt dann macht eine Holzstäbchen Probe, wenn kleine Blasen entstehen ist das Öl soweit
  • Der Teig wird ca. 4-6 Minuten frittiert

Der Belag

  • Alle Zutaten bis auf den Streukäse schön cremig verrühren und den Langos damit bestreichen
  • Darauf kommt noch der Streukäse

Wir wünschen euch ganz ganz viel Spaß bei der Zubereitung und guten Appetit. Zuckersüße Grüße🥰

Veröffentlicht am

Walnussbrot

Walnussbrot

Walnussbrot

Zutaten

  • 300g Mehl
  • 200g Dinkel Vollkorn Mehl
  • 25g gemahlene Walnüsse
  • 350g warmes Wasser
  • 4g Trockenhefe oder 12g frische Hefe
  • 1Tl Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 20g Chiasamen
  • 10g Sonnenblumenkerne
  • 10g Kürbiskerne 
  • 30g gehackte Walnüsse

Zubereitung:

Vorteig

  • Das warme Wasser, den Zucker, die Hefe und 2 gehäufte TL Mehl miteinander verrühren bis alle Zutaten sich miteinander verbunden haben
  • Den Vorteig nun abdecken und für 30 Minuten bei Zimmertemperatur, oder 15 Minuten bei 40C° ruhen lassen

Hauptteig

  • Alle Zutaten mit dem geruhten Vorteig verknetetn
  • Die Arbeitsfläche bemehlen und mit den Händen weitere 5 Minuten verkneten, bis der Teig nicht mehr klebt
  • Dieser wird zu einer Kugel geformt und wieder in eine bemehlte Schüssel gegeben
  • Diese wird abgedeckt und der Teig kann jetzt 2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen
  • Oder 1 Stunde bei 40C° im Ofen
  • Der Teig wird nach den 2 Stunden mit einer zieh-und falt- Technik behandelt, das heißt der Teigrand wird von der Schüssel abgezogen und in die Mitte gefalten
  • Im Video unten ist dies genauer aufgezeichnet und bildlich dargestellt, so kann man es vielleicht besser verstehen
  • Ist das erledigt und der ganze Rand wurde in die Mitte gefalten, kann der Deckel wieder drauf und der Teig darf jetzt eine halbe Stunde bei 40C° ruhen oder wieder 1 Stunde bei Zimmertemperatur
  • Nach der Stunde wird unser Teig aus der Schüssel geholt und die Zieh- und Falt- Technik wird wieder angewandt, bis der Teig eine Kugel ergibt und schön rund ist
  • In eine Schüssel wird ein bemehltes Tuch gelegt und der Teig kommt wieder hinein und wird mit dem Tuch abgedeckt
  • Eine Stunde bei Zimmertemperatur oder wieder 30 Minuten bei 40C° im Ofen darf er ruhen
  • Die Backform wird für eine halbe Stunde mit Deckel (falls vorhanden) bei 250C° aufgeheizt
  • Der fertige Teig wird jetzt auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller gestürzt und das Tuck wird entfernt
  • Der Teig wird jetzt mit Backpapier in die heiße Backform gegeben, bitte ganz vorsichtig, die Backform hat 250C°
  • Der Teig wird noch eingeritzt
  • Wenn das erledigt ist wird der Teig mit Wasser besprüht und wird auf mittlerer Schiene 30 Minuten bei 250C° gebacken
  • Das Brot wird nach 30Minuten vom Backpapier gelöst und darf weitere 20 Minuten backen

Nach dem Backen lasst ihr das Brot bitte noch auskühlen denn sonst reißt es beim Schneiden

 

Lasst es euch schmecken und viel Spaß bei der Zubereitung eures Walnussbrotes. Zuckersüße Grüße

Veröffentlicht am

Marzipan Stolle

Zutaten

Für eine große Stolle oder 3 kleine Stollen

Hefeteig

  • 425g Mehl
  • 25g gemahlene Mandeln
  • 150g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 Ei
  • 4g Stollengewürz
  • 1 TL Zimt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 150g warme Milch
  • 50g Marzipan
  • Etwas geriebene Tonkabohne
  • Oder Vanilleschote
  • Oder Vanillezucker

Zutaten

Füllung

  • 150g Rosinen
  • 10-20g Amaretto
  • 50g gehackte Mandeln
  • Abrieb einer Orange
  • 200g Marzipan

Anstrich

  • Puderzucker
  • 50g Butter
Veröffentlicht am

Bratapfel Zimtschnecken

Bratapfel Zimtschnecken

Bratapfel Zimtschnecken

Zutaten

Hefeteig

  • 60g weiche Butter
  • Prise Salz
  • 60g Zucker
  • 375g Mehl
  • 150g warme Milch
  • 1 Ei
  • 9g Trockenhefe oder 32g frische Hefe
  • Etwas geriebene Tonkabohne
  • Oder Vanilleschote
  • Oder Vanillezucker

Zutaten

Füllung

  • 400g Äpfel
  • Prise Salz
  • 2x 50g Zucker
  • 2x 15g Zimt
  • 53g weiche Butter
  • Etwas geriebene Tonkabohne
  • Oder Vanilleschote
  • Oder Vanillezucker

Zubereitung

Vorteig

  • Die warme Milch mit Zucker und Hefe mischen
  • Zu der Mischung kommen noch 2El vom Mehl, dies wird verrührt bis keine Klumpen mehr da sind und sich alles miteinander verbunden hat
  • Das Gefäß wird jetzt mit einem Deckel oder Folie abgedeckt und bei Zimmertemperatur 30 Minuten lang in Ruhe gelassen
  • Nach dem Ruhen werden alle restlichen Zutaten für den Teig und der Vorteig miteinander verknetet 
  • Der Teig wird nun zu einer Kugel geformt und wieder in einem Gefäß abgedeckt und nun für 1 Stunde bei Zimmertemperatur in Ruhe gelassen
  • In der Zwischenzeit bereiten wir uns unsere Füllung vor
  • Dazu werden die Äpfel in Würfel geschnitten und mit Zimt, Zucker, einer Prise Salz und etwas geriebene Tonkabohne in einem Topf leicht erwärmt, nicht zu lange sonst werden die Äpfel zu weich
  • Der geruhte Hefeteig wird jetzt ausgerollt (ca. 1,5cm dick)
  • Darauf kommt die Butter, der Zimt und der Zucker (etwas vom Zimt und Zucker übrig lassen)
  • Dann kommt auch die Apfelmischung darüber
  • Der Teig wird nun eingerollt und in ca. 2-3 cm dicke Scheiben geschnitten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt, bitte einen kleinen Abstand lassen (ca. zwei Finger breit)
  • Den Rest vom Zimt und Zucker über die Schnecken streuen und bei NICHT VORGEHEIZTEM Ofen 30 Minuten bei 180C° O/U-Hitze

Wenn ihr mögt könnt ihr noch Zuckerguss über die fertig gebackenen Zimtschnecken pinseln. Das verleiht einen schönen Anblick und nochmal einen süßeren Geschmack.

Viel Freude bei der Zubereitung und bis zum nächsten Gebäck. Zuckersüße Grüße Unserfamilienwissen 🥰

Veröffentlicht am

Schwarz Weiß Gebäck

Schwarz Weiß Gebäck

Schwar Weiß Gebäck-min

Zutaten

  • 300g Mehl
  • 225g kalte Butter
  • Prise Salz
  • 40g Puderzucker
  • 15g Kakao
  • 75g Zucker
  • 7g geriebene Tonkabohne
  • Oder Vanilleschote
  • Oder Vanillezucker

Zubereitung

  • Das Mehl mit der Butter verkneten
  • Danach Zucker, Salz und Puderzucker dazu und weiter kneten
  • Jetzt kommt auch die Tonkabohne mit dazu und wird geknetet
  • Den Teig in zwei teilen und die eine Hälfte mit Kakao verkneten
  • Beide Teige gleich groß ausrollen (ca. 1/2 cm dick)
  • Die ausgerollte Schokohälfte auf die weiße Hälfte legen und miteinander einrollen
  • (Im Video unten seht ihr es genauer, es ist etwas schwer diesen Vorgang zu beschreiben)
  • Teig in Folie wickeln und eine Stunde kühlen
  • Den gekühlten Teig in Zucker wälzen und auf ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen, bitte ein wenig Platz lassen, die Plätzchen gehen ein wenig in die Breite
  • 150C° Umluft ca. 18-20 Minuten backen
  • Auf dem Blech auskühlen lassen

Lasst es euch schmecken und viel Spaß bei der Zubereitung. Zuckersüße Grüße Unserfamilienwissen

Veröffentlicht am

Spekulatiuslikör

Spekulatiuslikör2
Spekulatiuslikör
Spekulatiuslikör1

Zutaten

Zubereitung

  • Schlagt zuerst die Eigelbe mit der Tonkabohne / Vanilleschote / Vanillepaste / Vanillezucker schön cremig und gebt nach und nach den Puderzucker dazu.
  • Jetzt gebt Ihr die Kondensmilch langsam hinein und rührt immer schön weiter.
  • Dazu wird das Spekulatiusgewürz gegeben
  • Nach ca 2 Minuten permanenten rühren gebt Ihr nun den Rum dazu und rührt für 1 Minute weiter.
  • Jetzt macht Ihr die Eiermasse in einen Topf und stellt diesen wiederum in einen größeren Topf mit Wasser.
  • Das Wasser des größeren Topfes erwärmt Ihr langsam, vergesst dabei nicht den Likör immer wieder umzurühren, das macht ihr so lange bis der Likör leicht andickt.
  • Es sollten 57-59 C erreicht werden, da dann die Salmonellen absterben
  • Der Likör darf nicht kochen bzw über 59 C heiß werden, sonst entstehen Klumpen da das Eigelb fest wird!
  • Füllt den noch warmen Spekulatiuslikör in eine schöne Flasche.

Viel Spaß und Freude beim Kochen und natürlich auch beim Trinken!